Russ­land ver­ste­hen

Die rus­si­sche Regie­rung ver­sucht Zugriff auf das Inter­net –
den viel­leicht wich­tigs­ten Rück­zugs­ort für die Mei­nungs­frei­heit – 
zu bekom­men. Der digi­tale Raum wird zuneh­mend von
staat­li­cher Zensur ein­ge­schränkt. Der staat­li­che Druck auf
Inter­net­pro­vi­der, die Kon­trolle über die Inhalte sowie die
Mög­lich­kei­ten für eine umfas­sende Über­wa­chung des Netzes
nehmen ständig zu. LibMod und das Sach­a­row-Zentrum bringen
Inter­net-Ak­­ti­­vis­­ten aus Russ­land und Deutsch­land zusam­men:
sie disku­tieren, was zu tun ist, damit das Inter­net ein Raum
für freies Denken bleibt.

Die rus­si­sche Regie­rung ver­sucht Zugriff auf das
Inter­net zu bekom­men – den viel­leicht wich­tigs­ten
Rück­zugs­ort für die Mei­nungs­frei­heit. Der digi­tale
Raum wird zuneh­mend von staat­li­cher Zensur
ein­ge­schränkt. Der staat­li­che Druck auf Inter­net-
pro­vi­der, die Kon­trolle über die Inhalte sowie die
Mög­lich­kei­ten für eine umfas­sende Über­wa­chung
des Netzes nehmen ständig zu. LibMod und das
Sach­a­row-Zentrum bringen Inter­net-Ak­­ti­­vis­­ten aus
Russ­land und Deutsch­land zusam­men: sie disku­-
tieren, was zu tun ist, damit das Inter­net ein Raum
für freies Denken bleibt. Das Projekt
Deutsch-
Rus­­­­si­­­sche-Gesprä­che zur digita­len Zivilge­sell­schaft
wird vom Aus­wär­ti­gen Amt unter­stützt.
Deutsch-Rus­­­si­­­sche-Gesprä­che
zur digi­ta­len Zivil­ge­sell­schaft

          

.

Aktu­el­les

Die rus­si­sche Staats­pro­pa­ganda hat sich in den ver­gan­ge­nen Jahren massiv aus­ge­wei­tet. In der Ukraine bekämpft sie den pro­west­li­chen Kurs des Landes. In Europa und den USA ver­sucht sie, die Demo­kra­tie zu dis­kre­di­tie­ren; sie fördert den „Kult der Macht“ und trägt zum Erfolg der Rechts­po­pu­lis­ten bei. Die Online-Dis­kus­sion des Mos­kauer Sach­a­row-Zen­trums gemein­sam mit LibMod „Kreml­pro­pa­ganda – der Blick von innen und außen”“ findet am 25. Juni 2020, 18:00 – 20:00 Uhr MEZ statt.
Anmel­dung hier

News­let­ter

Tragen Sie sich in unseren Russ­land-News­let­ter ein und bleiben Sie auf dem Lau­fen­den. Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den.