Vor­stel­lung von „Sicher­heit im Wandel“ in Berlin

Am 6. Mai prä­sen­tiert die Exper­ten­kom­mis­sion „Sicher­heit im Wandel“ ihre Hand­lungs­emp­feh­lun­gen erst­mals der Haupt­stadt-Öffent­lich­keit.

Im März über­reichte die Exper­ten­kom­mis­sion „Sicher­heit im Wandel – Gesell­schaft­li­cher Zusam­men­halt in Zeiten stür­mi­scher Ver­än­de­rung“ ihren Abschluss­be­richt an den baden-würt­tem­ber­gi­schen Minis­ter­prä­si­den­ten Win­fried Kret­sch­mann. Die Hand­lungs­emp­feh­lun­gen der Kom­mis­sion werden nun am 6. Mai erst­mals der Ber­li­ner Öffent­lich­keit vor­ge­stellt.

Die Kom­mis­sion, der 14 Mit­glie­der aus Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Gewerk­schaf­ten und Kom­mu­nal­po­li­tik ange­hö­ren, wurde im Januar 2018 vom Zentrum Libe­rale Moderne in Zusam­men­ar­beit mit der Baden-Würt­tem­berg Stif­tung ins Leben gerufen. Sie ging der Frage nach, welche Ant­wor­ten die libe­rale Demo­kra­tie auf das Bedürf­nis nach indi­vi­du­el­ler und kol­lek­ti­ver Sicher­heit in Zeiten von Glo­ba­li­sie­rung, Digi­ta­li­sie­rung, Migra­tion, demo­gra­phi­schem Wandel und Kli­ma­wan­del finden sollte.

Im Verlauf ihrer Arbeit hat die Kom­mis­sion für die Berei­che Bildung und Wei­ter­bil­dung, soziale Siche­rung, innere Sicher­heit und öffent­li­che Insti­tu­tio­nen kon­krete Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ent­wi­ckelt, die sie mit Ihnen dis­ku­tie­ren möchte. Sie richten sich primär an Bund, Länder und Gemein­den, adres­sie­ren aber auch Akteure der Zivil­ge­sell­schaft und der inter­es­sier­ten Öffent­lich­keit.

Weitere Infor­ma­tio­nen zur Kom­mis­sion „Sicher­heit im Wandel“ und ihren Mit­glie­dern finden Sie unter: www.sicherheitimwandel.de.

Bitte melden Sie sich spä­tes­tens bis zum 24. April an unter: events@libmod.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme!

Bitte beach­ten Sie: Der Einlass wird nur nach vor­he­ri­ger Anmel­dung und mit gül­ti­gem amt­li­chen Aus­weis­do­ku­ment gewährt. Das Mit­brin­gen von Koffern, Ruck­sä­cken oder ähn­li­chen Gepäck­stü­cken ist nicht gestat­tet.
Adresse:

Presse- und Besu­cher­zen­trum des Presse- und Infor­ma­ti­ons­amts der Bun­des­re­gie­rung
Reichs­tags­ufer 14
10117 Berlin

Pro­gramm (Montag, 6. Mai)

9:00 Uhr
Regis­trie­rung, Kaffee, Crois­sants

9:30 Uhr
Begrü­ßung
Ulrike Demmer, stellv. Regie­rungs­spre­che­rin und stellv. Lei­te­rin des Bun­des­pres­se­am­tes
Ralf Fücks, Zentrum Libe­rale Moderne
Chris­toph Dahl, Baden-Würt­tem­berg Stif­tung

9:45 Uhr
Ein­füh­rung: Weshalb und wozu „Sicher­heit im Wandel“?
Ralf Fücks, Zentrum Libe­rale Moderne

10:00 Uhr
Vor­stel­lung der Hand­lungs­emp­feh­lun­gen, Q & A

10:00 – 10:45 Uhr
Befä­hi­gung des Ein­zel­nen – Bildung und lebens­lan­ges Lernen
Prof. Dr. Joachim Möller, Insti­tut für Arbeits­markt- und Berufs­for­schung
Prof. Dr. Anne Sliwka, Uni­ver­si­tät Hei­del­berg
Dr. Hans-Jörg Stotz, FESTO Didac­tic SE

10:45 – 11:30 Uhr
Die Zukunft der sozia­len Siche­rung
Prof. Achim Wambach, Zentrum für Euro­päi­sche Wirt­schafts­for­schung
Chris­tian Steffen, IG Metall Baden-Würt­tem­berg

11:30 – 11:45 Uhr
Kurze Pause

11:45 – 12:15 Uhr
Innere Sicher­heit
Prof. Dr. Rita Haver­kamp, Uni­ver­si­tät Tübin­gen
Anne Lütkes, Rechts­an­wäl­tin und Jus­tiz­mi­nis­te­rin des Landes Schles­wig-Hol­stein a.D.

12:15 – 13:00 Uhr
Öffent­li­che Insti­tu­tio­nen und aktive Bür­ger­ge­sell­schaft
Prof. Dr. Claudia Neu, Uni­ver­si­tät Göttingen/​Kassel
Gunter Czisch, Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt Ulm

13:10 Uhr
Mit­tags­im­biss und Aus­klang