Ralf Fücks disku­tiert in der phoenix runde: Wahlkampf in Pande­mie­zeiten – Werden die Karten neu gemischt?

Die Impf­kam­pagne gerät ins Stocken. Das Impfen mit Astra­Ze­neca wird vorerst ausge­setzt und überprüft. Die Politik steht in der Kritik. Schon bei den Land­tags­wahlen in Baden-Würt­tem­berg und Rheinland-Pfalz musste die CDU herbe Verluste einste­cken. Mögliche Ursachen: das Corona-Krisen­ma­nage­ment und die Masken­af­färe. Der neue CDU-Partei­vor­sit­zende Laschet startet mit deut­li­chen Nieder­lagen ins Super­wahl­jahr. Der baye­ri­sche CSU-Vorsit­zende Söder sieht einen „schweren Schlag ins Herz der Union“.

Während die Grüne zu den deut­li­chen Gewinnern zählen, fühlen sich auch SPD und FDP mit Blick auf die Bundes­tags­wahl gestärkt.

Wie geht es weiter mit der Impf­kam­pagne in Deutsch­land? Welche Bedeutung haben die Ergeb­nisse der Land­tags­wahlen nun für die Wahlen im Bund?

Alexander Kähler disku­tiert mit:

- Prof. Karl-Rudolf Korte, Poli­tik­wis­sen­schaftler Univer­sität Duisburg-Essen
– Lilly Blaudszun, poli­ti­sche Influ­en­cerin für die SPD
– Prof. Andreas Rödder, Histo­riker Univer­sität Mainz und CDU-Mitglied
– Ralf Fücks, Zentrum Liberale Moderne und ehem. Leiter Heinrich-Böll-Stiftung

Hier können Sie die Sendung in der Mediathek ansehen.