Gert Röhrborn & Irene Hahn-Fuhr

Gert Röhrborn lebt als freiberuflicher Übersetzer, Autor und Trainer in Warschau und Belgrad. Er war in den vergangenen fünfzehn Jahren bei der Durchführung großer europäischer Projekte u.a. an der TU Dresden, als Büroleiter des Berliner Netzwerks Citizens of Europe und bei der Polnischen Robert-Schuman-Stiftung in Warschau tätig. In den Jahren 2014 bis 2021 leitete der Politologe das Programm für „Demokratie und Menschenrechte“ im Warschauer Büro der Heinrich-Böll-Stiftung.

Irene Hahn-Fuhr ist Mitglied der Geschäftsführung beim Zentrum Liberale Moderne. Nach Stationen u. a. als Büroleiterin beim europapolitischen Sprecher der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Deutschen Bundestag und bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) leitete sie zuletzt das Auslandsbüro der Heinrich Böll Stiftung in Warschau. Die Politologin ist u. a. Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung und der Kopernikus-Gruppe.