Ralf Fücks: Vortrag beim Bil­d­er­haus e.V. zum Span­nungs­feld „Öko­lo­gie und Freiheit“

Die Kli­ma­krise wird zur Bewäh­rungs­probe für die offene Gesell­schaft. In einer Ver­an­stal­tung der „Ren­dez­vous-Reihe“ des Bil­d­er­haus e.V. aus Gschwend sprach Ralf Fücks zum Thema „Öko­lo­gie und Frei­heit“: „Wir brau­chen eine Art von großer Erzäh­lung, eine Idee von öko­lo­gi­schem Fort­schritt, der Auf­bruch­stim­mung ver­mit­telt. Wir brau­chen keine Bedro­hungs­sze­na­rien, Ein­schrän­kung und Tris­tesse, sondern einen Auf­bruch in eine öko­lo­gi­sche Moderne. Die Kli­ma­neu­tra­li­tät muss mit­hilfe von Neugier und Enthu­si­as­mus Zukunfts­hoff­nung vermitteln“.