Kli­ma­schutz durch CO2-Ent­nahme aus der Atmo­sphäre – Rettung oder Risiko?

Mit Ralf Fücks, Prof. Karen Pittel und Dr. Oliver Geden.

Für eine effek­tive Begren­zung der Kli­ma­er­wär­mung scheint es not­wen­dig, CO2 aus der Atmo­sphäre zu ziehen. Denn die Welt­ge­mein­schaft kommt zu langsam mit der Reduk­tion von Kli­ma­ga­sen voran. Bestimmte Emis­sio­nen werden auch nach 2050 weiter bestehen. Die so genann­ten nega­ti­ven Emis­sio­nen sind ein kli­ma­po­li­tisch bri­san­tes Thema, das in der öffent­li­chen Debatte bisher nur wenig Auf­merk­sam­keit erfährt. Grade Akteure aus der Umwelt­be­we­gung stehen solchen groß­tech­ni­schen Lösun­gen skep­tisch gegen­über – zu recht?

Prof. Karen Pittel und Dr. Oliver Geden dis­ku­tie­ren in dieser Folge die Unter­schiede sowie Vor- und Nach­teile der Ver­fah­ren und benen­nen die poli­ti­schen und tech­ni­schen Her­aus­for­de­run­gen. Das Gespräch wird mode­riert von Ralf Fücks.

Karen Pittl ist seit 2010 Direk­to­rin des Zen­trums für Energie, Klima und Res­sour­cen am ifo Insti­tut und Pro­fes­so­rin für Volks­wirt­schafts­lehre, ins­be­son­dere Energie, Klima und erschöpf­bare natür­li­che Res­sour­cen an der Ludwig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät München. Frau Pittl ist zudem zurzeit Mit­glied des Bei­ra­tes des WBGU (Wis­sen­schaft­li­cher Beirat der Bun­des­re­gie­rung Globale Umweltveränderungen).

Dr. Oliver Geden ist Senior Fellow der For­schungs­gruppe EU/​Europa der Stif­tung Wis­sen­schaft und Politik und forscht u. a. zu EU-Kli­ma­po­li­tik und CO2-Ent­nahme aus der Atmosphäre.

Lizenz­ver­merk:
Diese Audio­da­tei darf zu Pres­se­zwe­cken unter Angabe des Autors „# /​Zentrum Libe­rale Moderne“ frei ver­wen­det werden.

Podcasts