Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung zur Ukraine

Foto: Aziz Karimov /​ Imago Images

Am Mitt­woch, 13. April 2022, um 17 Uhr, lädt das Zentrum Libe­rale Moderne in Koope­ra­tion mit dem Ame­ri­can Jewish Com­mit­tee Berlin zur Online-Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung über die Ukraine ein.

Am 24. Februar 2022 hat Wla­di­mir Putin die sicher­heits­po­li­ti­sche Ordnung in Europa zer­schla­gen. Die groß­an­ge­legte Inva­sion der Ukraine durch die rus­si­schen Streit­kräfte, das men­schen­ver­ach­tende Vor­ge­hen und die radi­kale Zer­stö­rung der ukrai­ni­schen Infra­struk­tur zielt auf die Ver­nich­tung eines euro­päi­schen Staates und die Ein­schüch­te­rung aller poten­zi­el­len Gegner. Die Euro­päi­sche Union und die trans­at­lan­ti­sche Allianz haben ein­mü­tig wie selten zuvor auf diesen Krieg reagiert. Ins­be­son­dere für Deutsch­land bedeu­ten die Waf­fen­lie­fe­run­gen an die Ukraine und die umfang­rei­chen Sank­tio­nen gegen Russ­land eine fast voll­stän­dige Abkehr von der Russ­land­po­li­tik seit Ende des Kalten Krieges.

Dennoch ist ein Ende des Krieges noch lange nicht abzu­se­hen. Mit Blick auf Sank­tio­nen gegen den rus­si­schen Ener­gie­sek­tor und die Lie­fe­rung von Rüs­tungs­gü­tern zeigen sich Dif­fe­ren­zen zwi­schen den Ver­bün­de­ten. Unter­schied­li­che Auf­fas­sun­gen gibt es auch zu der Frage, wie dieser Krieg beendet werden sollte. Solche Dif­fe­ren­zen ver­sucht Russ­land mit einer geziel­ten und umfang­rei­chen Des­in­for­ma­ti­ons­kam­pa­gne auf allen media­len Kanälen zu ver­schär­fen. Gleich­zei­tig unter­drückt Putin im eigenen Land erbar­mungs­los jedwede Opposition.

Über alle diese Fragen wollen wir im Rahmen einer Zoom-Ver­an­stal­tung mit Ralf Fücks reden. Gemein­sam mit Marie­luise Beck ist er erst vor wenigen Tagen zu Gesprä­chen mit Abge­ord­ne­ten und Regie­rungs­mit­glie­dern nach Kyjiw gereist.

Ralf Fücks ist Mit­grün­der und geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter des Zen­trums Libe­rale Moderne in Berlin, das sich als Think-Tank und Dis­kus­si­ons­platt­form zur Erneue­rung der libe­ra­len Demo­kra­tie ver­steht. Zuvor war er 21 Jahre lang Vor­stand der Hein­rich-Böll-Stif­tung, Fücks ist der Autor von „Intel­li­gent Wachsen. Die grüne Revo­lu­tion“ (2013) und „Frei­heit ver­tei­di­gen. Wie wir den Kampf um die offene Gesell­schaft gewin­nen“ (2017, beide im Hanser-Verlag).

Die Ver­an­stal­tung findet in Koope­ra­tion mit dem Ame­ri­can Jewish Com­mit­tee Berlin statt.

 

Hat Ihnen unser Beitrag gefal­len? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über unser Spen­den­tool. Sie unter­stüt­zen damit die publi­zis­ti­sche Arbeit von LibMod.

Spenden mit Bankeinzug

Spenden mit PayPal


Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Mit dem LibMod-News­let­ter erhal­ten Sie regel­mä­ßig Neu­ig­kei­ten zu unseren Themen in Ihr Postfach.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.