#FREEIRDORATH – Soli­da­ri­tät mit bela­rus­si­scher Band!

Foto: Irdo­rath Fantasy-Folk Band /​ Face­book

Derzeit sitzen in Belarus 650 poli­ti­sche Gefan­gene in Haft*. Seit dem 2.8. gehören zu Ihnen die Mit­glie­der der Fantasy-Folk-Band Irdo­rath, deren „Ver­ge­hen“ darin besteht, bei Pro­test­kund­ge­bun­gen Musik gespielt zu haben. Es drohen bis zu vier Jahre Haft. (Ein Video der Ver­haf­tung finden Sie im Artikel). Wir doku­men­tie­ren den Soli­da­ri­täts­auf­ruf des Council for Culture.

Der Bela­rus­si­sche Kul­tur­rat hat eine Kam­pa­gne zur Unter­stüt­zung der Musiker der Fantasy-Folk-Band Irdo­rath und ihrer Freunde gestar­tet, die am 2. August in einem Som­mer­haus in der Nähe von Minsk fest­ge­nom­men wurden. Gegen sieben Per­so­nen (fünf von ihnen wurden als poli­ti­sche Gefan­gene aner­kannt) wurde ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Nach Angaben von Men­schen­rechts­ak­ti­vis­ten werden die Band­mit­glie­der und ihr Freund, ein Dudel­sack­spie­ler, nach Art. 342 des Straf­ge­setz­buchs (Orga­ni­sa­tion von Aktio­nen, die die öffent­li­che Ordnung grob ver­let­zen) ange­klagt. Ihnen drohen bis zu vier Jahre Gefäng­nis. Immer­hin haben sie vor einem Jahr, während der fried­li­chen Pro­teste in Minsk im August 2020, auf der Straße Musik gespielt.

Warum ist das wichtig?

Leider kann heute in Belarus jeder, der Musik macht, auf einer Thea­ter­bühne auf­tritt, Gedichte schreibt oder Bilder malt, inhaf­tiert werden. Die Ver­haf­tung des Phi­lo­so­phen Ulad­zi­mir Mats­ke­vich, die Auf­lö­sung des bela­rus­si­schen PEN-Zen­trums und der Fall der Band Irdo­rath sind nur die jüngs­ten Bei­spiele für die Repres­sio­nen gegen Kul­tur­schaf­fende in diesem Land. Allein in den letzten Wochen wurden alle gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tio­nen in Belarus zer­stört, Künst­ler, Schrift­stel­ler und Musiker werden täglich ver­haf­tet, und viele von ihnen ver­las­sen das Land. Das Regime arbei­tet sys­te­ma­tisch daran, die bela­rus­si­sche Kultur und mit ihr die Nation zu zerstören.

Unsere Soli­da­ri­tät kann helfen, diese dunklen Zeiten zu über­ste­hen. Nur gemein­sam können wir der mäch­ti­gen Regi­me­ma­schi­ne­rie ent­ge­gen­tre­ten und unsere Unter­stüt­zung zum Aus­druck bringen.

Die Musiker der Band Irdo­rath und ihre Freunde unter­stütz­ten die Demons­tran­ten bei den fried­li­chen Mär­schen im August 2020. Für diese Akti­vi­tät wurden sie wie Ter­ro­ris­ten ver­haf­tet, brutal und unter Einsatz von Waffen. Gleich­zei­tig weiß die Öffent­lich­keit, dass sowohl die Anschul­di­gun­gen als auch die Straf­ver­fah­ren erfun­den sind.

Was wir tun

Wir sind sicher, dass aus­nahms­los alle inhaf­tier­ten Künst­ler bald wieder frei sein und uns mit ihrer Musik, ihren Gedich­ten und Liedern erfreuen werden, und die gesam­mel­ten Gelder werden ihnen und ihren Fami­lien helfen, wieder ins Leben zurück­zu­keh­ren, frei von der Last zumin­dest der finan­zi­el­len Probleme.

Der Bela­rus­si­sche Kul­tur­rat hat begon­nen, Spenden für die Band Irdo­rath und ihre Freunde zu sammeln.

Sie können hier einen Beitrag leisten.

Alle gesam­mel­ten Gelder werden zur Unter­stüt­zung und Reha­bi­li­tie­rung der inhaf­tier­ten Musiker der Band Irdo­rath und ihrer Freunde, die am 2. August inhaf­tiert wurden, verwendet.

Wir bitten Sie auch, Ver­öf­fent­li­chun­gen in den sozia­len Netz­wer­ken unter dem Hashtag #freeIr­do­rath zu teilen, um nicht nur die Bela­rus­sen, sondern auch die ganze Welt über die Unge­rech­tig­kei­ten zu infor­mie­ren, die heute auf bela­rus­si­schem Boden gesche­hen. Nur gemein­sam können wir stärker werden und gewinnen.

*Laut der Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tion Viasna, Stand 26. August 2021.

TextendeHat Ihnen unser Beitrag gefal­len? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über unser Spen­den­tool. Sie unter­stüt­zen damit die publi­zis­ti­sche Arbeit von LibMod.

Spenden mit Bankeinzug

Spenden mit PayPal


Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Mit dem LibMod-News­let­ter erhal­ten Sie regel­mä­ßig Neu­ig­kei­ten zu unseren Themen in Ihr Postfach.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.