Marie­luise Beck

Marie­luise Beck ist eine über Par­tei­gren­zen hinaus geach­tete Außen­po­li­ti­ke­rin mit dem Schwer­punkt Ost- und Süd­ost­eu­ropa. Sie genießt hohes Ansehen als Ver­fech­te­rin einer menschenrechts­orientierten Außen- und Sicher­heits­po­li­tik und verfügt über weit­ge­spannte Netz­werke in Politik und Zivil­ge­sell­schaft in Russ­land, der Ukraine und Süd­ost­eu­ropa.

Par­al­lel zu ihrer poli­ti­schen Tätig­keit hat sie sich immer wieder für huma­ni­täre Belange ein­ge­setzt. Sie ist Trä­ge­rin des Ver­dienst­kreu­zes am Bande der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Im Jahr 2016 wurde sie mit dem Ramer Award for Courage in the Defense of Demo­cracy des Ame­ri­can Jewish Com­mit­tee (AJC) aus­ge­zeich­net.

Sie war Spre­che­rin der ersten grünen Bun­des­tags­frak­tion im Jahr 1983, Mit­glied des Bun­des­ta­ges von 1983 bis 2017 und seit 2005 Mit­glied des Aus­wär­ti­gen Aus­schus­ses. In der rot-grünen Bun­des­re­gie­rung hatte sie das Amt der Migra­ti­ons­be­auf­trag­ten inne und war par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin im Arbeits­mi­nis­te­rium. Außer­dem war sie Mit­glied der Par­la­men­ta­ri­schen Ver­samm­lung des Euro­pa­ra­tes. Dort schloss sie sich der Frak­tion „Allianz der Libe­ra­len und Demo­kra­ten für Europa“ (ALDE) an. Sie ist Mit­glied im Vor­stand des Peters­bur­ger Dialogs. Während des ser­bisch-bos­ni­schen Krieges grün­dete sie das Hilfs­werk „Brücke der Hoff­nung“, das inzwi­schen über 10 Mil­lio­nen Euro für huma­ni­täre Pro­jekte umge­setzt hat.

Links

face­book: https://www.facebook.com/marieluise.beck

twitter: https://twitter.com/marieluisebeck

©con­ny­fi­scher 2018