Ralf Fücks im DLF Kultur: Alles ver­bie­ten ist auch keine Lösung

Weniger Autos, weniger Plastik, weniger Fleisch, über­haupt weniger von allem: Kli­ma­schutz heißt für viele vor allem Ver­zicht und Verbote. Der frühere Grünen-Poli­ti­ker Ralf Fücks hält nichts von dieser Kom­bi­na­tion aus Puri­ta­nis­mus und Plan­wirt­schaft.

Ein Stand­punkt von Ralf Fücks

Fridays for Future, die erfolg­reichste Pro­test­be­we­gung seit 1989, hat die öko­lo­gi­sche Frage ins Zentrum gerückt. Kli­ma­wan­del und Verlust bio­lo­gi­scher Viel­falt lassen sich nicht länger ver­drän­gen. Die For­de­rung nach radi­ka­ler Ver­än­de­rung hier und jetzt trifft auf viel Sym­pa­thie. Ihr Erfolg ist aber kei­nes­wegs aus­ge­macht...