Sam­mel­band: Libe­ra­lis­mus neu denken

Foto: Sergey Novikov

Libe­ra­lis­mus neu denken – Frei­heit­li­che Ant­wor­ten auf die Her­aus­for­de­run­gen unserer Zeit.

In diesem Sam­mel­band, her­aus­ge­ge­ben von Ralf Fücks und Rainald Manthe, setzen sich nam­hafte Autorin­nen und Autoren kri­tisch mit dem Libe­ra­lis­mus­be­griff aus­ein­an­der und suchen gleich­zei­tig nach libe­ra­len Ant­wor­ten auf die Her­aus­for­de­run­gen unserer Zeit.

Jetzt zur Buch­vor­stel­lung anmelden

Die libe­rale Demo­kra­tie steht welt­weit unter Druck. Sie wird durch anti­li­be­rale Bewe­gun­gen und Par­teien ebenso her­aus­ge­for­dert wie durch auto­ri­täre Regimes. Der Libe­ra­lis­mus ist die Grund­lage für unsere libe­ra­len Demo­kra­tien. Als par­tei­über­grei­fende Strö­mung ist er jedoch in die Defen­sive geraten und wird oft mit Markt­ra­di­ka­lis­mus, sozia­ler Kälte und öko­lo­gi­scher Igno­ranz assoziiert.

Der Sam­mel­band „Libe­ra­lis­mus neu denken“, den wir gemein­sam mit nam­haf­ten Autorin­nen und Autoren aus Politik, Wis­sen­schaft und Gesell­schaft geschrie­ben haben, zeigt, dass der Libe­ra­lis­mus als Denk­rich­tung nicht tot ist. Die Autoren und Autorin­nen stellen in ihren Essays Ideen und Ansätze für neue libe­rale Kon­zepte zur Bewäl­ti­gung der großen Her­aus­for­de­run­gen unserer Zeit vor: vom Kli­ma­wan­del über Glo­ba­li­sie­rung und digi­ta­ler Revo­lu­tion bis hin zu trans­na­tio­na­ler Migra­tion und zur zuneh­men­den Sys­tem­kon­kur­renz zwi­schen Demo­kra­tien und auto­ri­tä­ren Regimen. Er erscheint im tran­script Verlag.

Buch­vor­stel­lung am 27. Juni 2022

von 15.00 bis 16.30 Uhr im Allianz-Forum (Pariser Platz 6, 10117 Berlin) mit Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Dr. Marco Busch­mann, Michelle Schmitz, Lei­te­rin der Reprä­sen­tanz Berlin der Allianz SE und Ralf Fücks, geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter des Zen­trums Libe­rale Moderne.

Jetzt zur Buch­vor­stel­lung anmelden

Textende

Hat Ihnen unser Beitrag gefal­len? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über unser Spen­den­tool. Sie unter­stüt­zen damit die publi­zis­ti­sche Arbeit von LibMod.

Spenden mit Bankeinzug

Spenden mit PayPal


Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Mit dem LibMod-News­let­ter erhal­ten Sie regel­mä­ßig Neu­ig­kei­ten zu unseren Themen in Ihr Postfach.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.