Wir sind ein Volk? Ungleich­zei­tig­kei­ten und Miss­ver­ständ­nisse der Deut­schen Einheit

Eröff­nung des Bran­den­bur­ger Tores, 22.12.1989, mit H. Modrow, E. Krack, W. Momper, H. Kohl, H.-D. Gen­scher. Foto: SSgt. F. Lee Corkran /​ Public domain

Podi­ums­dis­kus­sion am 14. Sep­tem­ber 2020 mit Wolf­gang Schäuble, Mari­anne Birth­ler, Richard Schrö­der, Angela Mar­quardt und Ralf Fücks.

Einen Ver­an­stal­tungs­be­richt finden Sie hier.

Ein deutsch-deut­sches Gespräch jen­seits der gän­gi­gen Schuld­zu­wei­sun­gen über die bis heute fort­wir­kende Ungleich­zei­tig­keit der men­ta­len, öko­no­mi­schen und poli­ti­schen Ver­hält­nisse in Ost und West. In wieweit fielen 1990 die Vor­stel­lun­gen über das, was das ver­einte Deutsch­land dar­stel­len soll, aus­ein­an­der? Was waren die Ideen von Nation, Europa, poli­ti­scher Kultur, Frei­heit und Gerech­tig­keit? Wie passte das zusam­men und wie wirken his­to­ri­sche Ungleich­zei­tig­kei­ten bis heute fort? Woher kommt das hart­nä­ckige Nar­ra­tiv einer Fremd­be­stim­mung „des Ostens“ durch den über­mäch­ti­gen Westen? Wie weiter?

Podi­ums­dis­kus­sion

Mit

  • Wolf­gang Schäuble, Bun­des­tags­prä­si­dent
  • Mari­anne Birth­ler, ehem. Bun­des­be­auf­tragte für die Stasi-Unter­la­gen
  • Richard Schrö­der, Theo­loge
  • Angela Mar­quardt, Refe­ren­tin beim Frak­ti­ons­vor­stand der SPD-Bun­des­tags­frak­tion
  • Mode­ra­tion: Ralf Fücks, Zentrum Libe­rale Moderne

Am 14. Sep­tem­ber 2020, um 20 Uhr

Ber­li­ner Ensem­ble
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Ein­tritt: 16 EUR (ermä­ßigt 9 EUR) – Kar­ten­vor­ver­kauf

Bitte beach­ten Sie auch die Schutz- und Hygie­ne­maß­nah­men des Ber­li­ner Ensem­bles.


Eine Koope­ra­tion mit dem


Die Ver­an­stal­tung wird geför­dert mit Mitteln der Bun­des­stif­tung zur Auf­ar­bei­tung der SED-Dik­ta­tur.


Textende

Hat Ihnen unser Beitrag gefal­len? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über unser Spen­den­tool. Sie unter­stüt­zen damit die publi­zis­ti­sche Arbeit von LibMod.

Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

 

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestel­len

Mit dem LibMod-News­let­ter erhal­ten Sie regel­mä­ßig Neu­ig­kei­ten zu unseren Themen in Ihr Post­fach.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den.