Podi­ums­dis­kus­sion mit Swet­lana Tich­anow­skaja und Nils Schmid

Protest am 16. August 2020 in Mahiljou/​Mogiljow, Belarus, Foto: Cast­le­Mound /​ CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Belarus zwi­schen Auf­bruch und Repres­sion. Online-Dis­kus­sion am 5. Oktober 2020, 19 Uhr

Hier finden Sie einen Bericht über den Berlin-Besuch von Swet­lana Tich­anow­skaja.

Podi­ums­dis­kus­sion

Begrü­ßung: Gabriele Freitag, Deut­sche Gesell­schaft für Ost­eu­ro­pa­kunde

Ein­füh­rung: Marie­luise Beck, Zentrum Libe­rale Moderne

Swet­lana Tich­anow­skaja, bela­ru­si­sche Oppo­si­ti­ons­füh­re­rin, z.Z. Vilnius

Nils Schmid MdB, außen­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-Bun­des­tags­frak­tion

Mode­ra­tion: Volker Weich­sel, Redak­tion OSTEUROPA, Berlin

Seit den Prä­si­dent­schafts­wah­len Anfang August pro­tes­tie­ren in Belarus Hun­dert­tau­sende lan­des­weit gegen die offen­sicht­li­che Fäl­schung der Wahl und die Gewalt des Regimes. Swet­lana Tich­anow­skaja, die bei den Wahlen gegen den seit 26 Jahren auto­ri­tär regie­ren­den Macht­ha­ber Alex­an­der Luka­schenko ange­tre­ten war, wurde gezwun­gen, das Land zu ver­las­sen. Aus dem Exil in Litauen hat sie einen Koor­di­na­ti­ons­rat initi­iert, der dem Regime einen Dialog anbie­tet. Welche Ziele ver­folgt der Koor­di­na­ti­ons­rat, wie kann der Weg zu Neu­wah­len aus­se­hen? Gibt es eine Chance auf einen Über­gang zu Demo­kra­tie und Rechts­staat­lich­keit? Und welche Rolle kann Deutsch­land dabei spielen?

Am 5. Oktober 2020, um 19 Uhr

Die Ver­an­stal­tung wird Deutsch-Rus­sisch simul­tan gedol­metscht.

Anmel­dung

Die Ver­an­stal­tung wird via Zoom über­tra­gen. Über diesen Link können Sie sich für die Online-Dis­kus­sion als Zuschauer anmel­den:

https://zoom.us/j/92458145817?pwd=NjlHMk43TlVjdmRTTVZqUUFHYjVrZz09

Für Rück­fra­gen stehen wir per Mail unter events@libmod.de oder tele­fo­nisch unter +49 30 13893647 zur Ver­fü­gung.

 


Diese Ver­an­stal­tung ist eine Koope­ra­tion mit der Deut­schen Gesell­schaft für Ost­eu­ro­pa­kunde e.V.


Textende

Hat Ihnen unser Beitrag gefal­len? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über unser Spen­den­tool. Sie unter­stüt­zen damit die publi­zis­ti­sche Arbeit von LibMod.

Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

 

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestel­len

Mit dem LibMod-News­let­ter erhal­ten Sie regel­mä­ßig Neu­ig­kei­ten zu unseren Themen in Ihr Post­fach.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den.